Eine optimale Pool Wasserpflege besteht aus mehreren Produkten

Das kristallklare Wasser ist für das gemütliche Plantschen, Schwimmen und Erfrischen sehr wichtig. Damit das Schwimmen auch zum Vergnügen wird, sollten die hygienischen Voraussetzungen erfüllt werden. Die Pool Wasserpflege hilft in Form von Mittel dabei, dass ein Schwimmbad perfekt gehalten wird und dies sogar ohne einen großen Aufwand. Wichtig bei einem Pool sind immer Reinigung, die pH-Korrektur und die Desinfektion von dem Wasser. Einzelne Produkte können genutzt werden, was Mühe und Ärger spart.

Was ist für die Pool Wasserpflege zu beachten?

Damit das Wasser sauber bleibt

Wichtig ist, dass der ganze Beckeninhalt mindestens zweimal pro Tag umgewälzt wird. Bei einer starken Belastung ist dies sogar bis zu dreimal am Tag notwendig. Befindet sich der Zeiger von dem Manometer nicht mehr im grünen Bereich, sollte mindestens zwei bis drei Minuten rückgespült und im Anschluss für etwa dreißig bis sechzig Sekunden nachgespült werden. Jede Woche sollten dann mindestens drei Prozent von dem Poolwasser erneuert werden. Chlor Wert und pH-Wert können immer einfach ermittelt werden und dafür gibt es Pool-Teststreifen oder auch Pooltester. Bei dem pH-Wert handelt es sich um das Verhältnis von der Säure zu der Alkalität des Wassers. Das Wasser ist neutral bei dem Wert von 7,0 und der zu hohe pH-Wert kann bei den Wasserpflegemitteln die Desinfektionswirkung hemmen und die Haut wird angegriffen. Unter 7,0 wirkt der pH-Wert korrosiv auf die Metallteile von dem Pool. Ein optimaler Wert befindet sich deshalb meist bei 7,0 bis 7,2. Der pH-Wert schwankt je nach Temperatur und Wasserhärte und deshalb ist der Wert jede Woche zu prüfen.

Wichtige Informationen für die Pool Wasserpflege

Bei der Pool Wasserpflege ist wichtig, dass das Poolwasser desinfiziert wird. Dank der Umwelteinflüsse kommen Bakterien, Keime und auch Schmutz in den Pool. Die Mikroorganismen in dem Wasser werden mit den Desinfektionsmitteln abgetötet. Sie vermehren sich besonders schnell, wenn die Wassertemperatur bei 20 Grad oder mehr liegt. Eine geeignete Wasserpflege ist Brom, Aktivsauerstoff oder Chlor. Bei Chlortabletten oder Chlorgranulat ist wichtig, dass nicht direkt in den Pool kommt. Bei der Folie sind sonst Ausbleichungen oder Verfärbungen möglich. Wichtige für jede Pool Wasserpflege ist, dass die Dosierungsanleitung immer beachtet wird. Bei einem Pool sind sonst Algen ein optimaler Nährboden für die Bakterien und sie vermehren sich bei warmen Temperaturen häufig. Wichtig sind spezielle Algenvernichter, damit das Wasser algenfrei gehalten wird. Auch unterschiedliche Schmutzpartikel gelangen in das Wasser und damit wird das Wasser dann milchig und Trüb. Es gibt dann viele Schwebeteilchen im Wasser und sie werden nicht durch die Sandfilteranlage aufgefangen. Flockmittel sorgen dann für die perfekte Filtration, denn die Kleinteile werden dadurch gebunden.