Pool Wärmepumpe

Man kann die Funktion der Pool Wärmepumpe mit den gängigen Wärmepumpen vergleichen, welche beispielsweise zur Warmwassergewinnung im Eigenheim genutzt werden kann. Damit entzieht diese Wärmepumpe die Wärme, welche in der Umgebungsluft enthalten ist, und gibt sie ans Wasser ab. Die Funktionsweise kann mit einem Kühlschrank verglichen werden. Der Kühlschrank nimmt vom Innenraum die Wärme auf und leitet diese nach außen weiter. Damit bleibt es darin immer kühl.

Pool Wärmepumpe

Durch die Pool Wärmepumpe wird das Prinzip umgedreht, wobei diese auf den Joule-Thomson-Effekt zurückgreift. Die Pool Wärmepumpe besteht aus den Komponenten Wärmeverteiler, Wärmepumpe und Wärmequellanlage. Mit der Wärmequellanlage wird die wärmere Energie von der Außenluft aufgenommen und an die Wärmepumpe weitergeleitet. Hier kommt der Kondensator ins Spiel, welcher die aufgenommene Energie insoweit umwandelt, dass diese als Heizenergie nutzbar ist. Durch den Wärmeverteiler, welche oft noch einen Speicher beinhaltet, wird die Wärme dann ans Poolwasserweitergegeben und erwärmt. Die Pool Wärmepumpe besteht aus drei Bereichen und arbeiten ebenso in drei Schritten, auf die nun näher eingegangen wird.

Energiegewinnung

Hier beginnt Schritt eins. Wie ebenso in dem Kühlschrank eine Flüssigkeit entsprechend zirkuliert, gibt es in der Wärmequellanlage Wasser, das mit Frostschutzmittel versehen ist und Sole genannt wird. Diese Flüssigkeit ist dazu da, die Umweltwärme aus der umgebenden Luft aufzunehmen und diese an die Pool Wärmepumpe weiterzuleiten. Bei allen Ausführungen wird die Sole verwendet, welche im Erdreich eingebaut ist und die Wärme von der Erde oder dem Grundwasser aufnimmt. Wenn man eine Pool Wärmepumpe der überirdischen Bauweise wählt, nimmt ein Ventilator die Außenluft auf und leitet diese unmittelbar an die Wärmepumpe weiter.

Umwandlung

Ganz egal, ob Wärme aus der Luft, dem Grundwasser oder dem Erdreich gewonnen wird, ohne ein Umwandeln kann man die aufgenommene Energie nicht zu Heizzwecken nutzen. Deswegen folgt Schritt zwei. Unmittelbar im mittleren Bauteil, der tatsächlichen Pool Wärmepumpe, befindet sich ein weiterer Kreislauf. Hier fließt durch die Leitungen ein Kältemittel, das die aufgenommene Energie abnimmt. Aufgrund der Hitzeentwicklung erfolgt das Verdampfen des Kältemittels, wobei an einen Kompressor der Dampf abgegeben wird. Bei dem Prozess erwärmt sich das gasförmige Kältemittel, das letztlich zu dem Verflüssiger gelangt, klicke hier. Dieses verbaute Teil kondensiert das Kältemittel, woraufhin es einerseits die Wärme abgibt, andererseits wegen des Wärmeverlusts seine flüssige Form wiederbekommt. Die ganze Pool Wärmepumpe besteht aus einem in sich geschlossenen, einzigen Kreislauf, sodass das Kältemittel nicht aufgefüllt werden muss. Sobald es in dem Kompressor wieder seine flüssige Form erlangt, wird es zu dem Startpunkt zurückgeführt. Dann beginnt der Umwandlungsprozess von vorne.

Beheizung

Die Hitze in der Pool Wärmepumpe wird an ein Speichermedium durch den Wärmeverteiler abgegeben. Oft gelangt die Wärme dann unmittelbar in das Poolwasser, wobei Pumpen das Wasser entsprechend bewegen und im Pool gleichmäßig verteilen