EN 12600 Einbruchschutzfolien

en12600_Wenn es um Glas oder Einbruchschutzfolien geht, ist ein hoher Widerstand sehr wichtig. Was hier eine Glasscheibe oder eine Einbruchschutzfolie alles erfüllen muss, kann man der EN 12600 entnehmen. Um was es sich im Detail bei dieser Norm handelt, kann man nachfolgend erfahren.

Das ist die EN 12600

Wie bereits schon erwähnt, muss Glas, aber auch ähnliche Produkte wie Einbruchschutzfolien entsprechende Widerstände erfüllen. Damit soll gewährleistet sein, dass nicht schon durch eine kleinen Stoß oder Einschlag eine Glasscheibe zu Bruch geht. Natürlich spielt aber auch Faktoren wie zum Beispiel der Einbruchschutz eine Rolle. Neben dem normalen Glas für Fensterscheiben, gibt es nämlich auch Sicherheitsglas oder Möglichkeiten wie man eine Glasscheibe verstärken kann.

Zu nennen ist hier beispielhaft die Einbruchschutzfolie. Wie stark aber der Widerstand ist, muss geprüft werden. Geprüft wird die Widerstandsfähigkeit von Glas und Produkten wie Einbruchschutzfolien auf der Grundlage der EN 12600. Bei dieser Norm handelt es sich um keine deutsche, sondern vielmehr um eine europäische Norm die für den gesamten Rechtskreis gültig ist. Überschrieben ist die EN-Norm mit der Bezeichnung „Pendelschlagversuch- Verfahren für die Stoßprüfung und die Klassifizierung von Flachglas“.

Prüfverfahren nach EN 12600

Das Prüfverfahren aus der Basis der EN 12600 ist sehr komplex. So gibt es hier zum Beispiel unterschiedliche Fallhöhen aus denen der Pendelschalgversuch auf das Glas mit einem entsprechenden Gewicht vorgenommen wird. Was für Fallhöhen es da gibt und was man beim Aufbau von einem Versuch alles beachten muss, ist Gegenstand der Norm. Wie man die Ergebnisse nach dem Pendelschlagversuch einstuft, so zum Beispiel zum Bruchverhalten und der Klassifizierung wird ebenfalls ausführlich beschrieben.

Zur Norm gehören auch verschiedene Anhänge, so ein beispielhafter Prüfaufbau, die Definition der verschiedenen Glasarten oder zum Durchstoßtest mit einem Kugelschlag. Die umfangreichen Ausführungen zu den Prüfverfahren und dem Umgang und Bewertung der Prüfungsergebnisse richten sich vor allem an die Hersteller, Händler und Handwerker.

Verfügbarkeit der EN 12600

Wer jetzt mal die EN-Norm mit ihren verschiedenen Prüfverfahren und den Widerstandsklassen nachlesen möchte, der muss hierbei ein paar Punkte beachten. So zum Beispiel das diese EN-Norm nicht frei zugänglich ist. Vielmehr ist diese EN-Norm in Deutschland nur über einen Verlag erhältlich und man bekommt die EN 12600 nur gegen eine entsprechende Gebühr. Kleiner Tipp: Möchte man diese Gebühr, die nicht gerade sehr günstig ist umgehen, so bietet sich hier die Möglichkeit der Fachhochschulen und deren Büchereien ein. Hierüber ist oftmals die kostenfreie Einsichtnahme und das Kopieren gegen Entgeld entsprechend möglich. Die EN-Norm ist in verschiedenen Landessprachen, so auch in Deutsch verfügbar.

Zusätzliche Informationen unter: http://protecfolien.de/produkte/splitterschutzfolien/